Ökologie

Bio-Lebensmittel – Gesundes aus der Natur

Der ökologische oder biologische Landbau ist die älteste Bewirtschaftungsform. Sie basiert auf dem Gedanken einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft. Erst vor weniger als 100 Jahren wurden erstmals Kunstdünger und Pestizide später auch Massentierhaltung und Gentechnik eingesetzt, die heute die konventionelle Nahrungsmittelproduktion kennzeichnen. Die Nachteile dieser `modernen´ Landwirtschaft zeigten sich schnell und so entstand der Ökologische Landbau in Rückbesinnung auf die landwirtschaftlichen Traditionen.
Der ökologische Landbau verzichtet auf Pestizide, Kunstdünger und Gentechnik. Das fördert das Bodenleben, erhält die Artenvielfalt und schont unser Trinkwasser. Das Kornhaus bevorzugt Waren der anerkannten Anbauverbände, die in ihren Richtlinien über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen. Dies sind in Deutschland unter anderen: Demeter, Bioland, Naturland und Ecovin.
In der Verarbeitung verzichten unsere Hersteller auf Geschmacksverstärker, künstliche Farb- und Aromastoffe. Im Kornhaus bieten wir Ihnen gemäß der Vollwerternährung möglichst gering verarbeitete Produkte an. Dies schont die Umwelt und fördert die Gesundheit.

Energie- und Stoffkreisläufe

Wir beziehen Ökostrom von der Naturstrom AG und von Lichtblick teilweise Biogas. Etwa 25% unseres Strombedarfs produzieren wir in zwei Solaranlagen auf Dortmunder Schulen selbst.
Im Kornhaus wird so weit wie möglich auf Verpackung verzichtet und Papierverpackungen angeboten; Getränke gibt es überwiegend in Mehrwegflaschen. Die Geschäftseinrichtung ist langlebig und ökologisch. Unser organischer Abfall wird kompostiert, das Altpapier und die Folien werden recycelt. Der verbleibende Restmüll entspricht dem eines 2-Personen-Haushalts.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Seit 2010 handelt das Kornhaus CO2-neutral und führt als erstes Dortmunder Unternehmen das Stop-Climate-Change-Siegel.Label Klimafreundliches Unternehmen
Wir bemühen uns zunächst einmal, unsere CO2-Emissionen zu senken, beispielsweise durch den Bezug von Ökostrom. Jedes Jahr ermitteln wir dann die unvermeidlichen CO2-Werte nach SCC = Stopp Climate Change-Standart und gleichen diese durch eine CO2-Vermindung an anderer Stelle aus. Für die Jahre 2013 und 2014 haben wir nun CO2-Zertifikate von einem Aufforstungsprojekt in Costa Rica erworben. „Unsere“ 26 Tonnen CO2 werden so an anderer Stelle in neu wachsendem Holz kompensiert.

Zertifikat Lichtblick 2015-2016       Aufforstungsprojekt Costa Rica

Aus der Region

– Für Umwelt und Geschmack
Das Kornhaus hat das Ziel, Waren bevorzugt aus der Region und nach der Saison anzubieten. Die kurzen Transportwege sorgen für Frische und Geschmack und vermeiden unnötige Umweltbelastungen.

Soziales

Wir führen fair gehandelte Produkte aus den Entwicklungsländern. Doch auch in Europa pflegen wir einen fairen Umgang mit unseren Lieferanten und Herstellern. Dabei setzen wir auf eine langfristig qualitätsorientierte Zusammenarbeit

Ökonomie

Wir arbeiten für den langfristigen Erhalt des Kornhauses im Kreuzviertel. Dazu müssen wir unsere Kosten decken und einen Gewinn erwirtschaften, der Zukunftsinvestitionen erlaubt.