Nachhaltigkeit

Nach Klimafasten 2018 gibt es nun Plastikfasten 2020

Hier auf der Homepage unter Aktuelles, auf Facebook und natürlich im Kornhaus gibt es in der Fastenzeit vom 26. Februar bis 11. April immer wieder neue Anregungen und Tipps, den Plastikverbrauch zu reduzieren. An allen Donnerstagen laden wir um 19 Uhr zu einem Stammtisch ein, um sich ein wenig zu unterstützen und aus zu tauschen.

In der ersten Woche starten wir mit Tipps, was du zum plastikfreien Einkauf brauchst und wo du welche plastikfreien oder sogar unverpackten Produkte bekommst. Wir koopereieren bei Plastikfasten mit Frau Lose und FairBleiben.

Die Karte unten gibt es auch im Kornhaus – hier kannst du notieren, an wie vielen Tagen du kein Plastik gekauft hast.

.

.

Dienstag, 25. Februar: Morgen beginnt unser Plastikfasten. Beim Einkauf ist es gut, ein paar Beutel, Gläser oder Dosen dabei zu haben.
Wem da noch etwas fehlt: Einige plastikfreie Transport- und Lagerutensilien haben wir im Kornhaus vorrätig.

Das Bienenwachstuch ist der plastikfreie Allrounder im Haushalt. Du kannst damit Schüsseln abdecken, angeschnittenes Obst/Gemüse aufbewahren, Butterbrote transportieren, Käse kaufen und vieles mehr.
Wir haben jetzt das extra große, 65×35 cm, Tuch, das sich beliebig zuschneiden läßt.

siehe auch: Unverpackt & Plastikfrei

.

.

.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Seit 2010 handelt das Kornhaus CO2 neutral und führt als erstes Dortmunder Unternehmen das Stop-Climate-Change-Siegel. Jährlich wird eine neue CO2-Berechnung durchgeführt und wir erhalten ein Zertifikat. Mit zwei Solaranlagen erzeugen wir etwa 30% unseres Strombedarfs selber – der Rest ist Ökostrom von der Naturstrom AG. Das restliche, unvermeidliche entstehende CO2 kompensieren wir durch ein Aufforstungsprojekt.

Label Klimafreundliches Unternehmen

Für eine bessere Welt

Respekt und Verantwortung im Umgang mit Boden, Pflanzen, Tier und Mensch zum Erhalt unserer Umwelt ist Leitbild unseres Handelns. Wir denken in Systemen, die sich langfristig erhalten, indem sie sich immer wieder erneuern. Diese Nachhaltigkeit hat für uns drei Aspekte: das Ökologische, das Soziale und das Ökonomische.

Fairer Handel

Fairer Handel ist für uns selbstverständlich. Und das bezieht sich nicht nur auf den Anbau in der sogenannten 3. Welt. Fair sind bei uns auch unsere Handelsbeziehungen zu unseren Lieferanten und Partnern hier in Deutschland und natürlich auch ein fairer Umgang mit den Mitarbeitenden.

Fairtrade2015

Dortmund ist FairTadeTown mit einer großen Zahl engagierter Akteure. Jedes Jahr findet in Dortmund eine große Zahl von Veranstaltungen zum fairen Handel statt.

Ökologie und BioLandbau

Aus der Region

Unverpackt & Plastikfrei

Links & Siegel

Soziales